Unser Team

Peter Gruszka

Peter Gruszka

Schulleiter

Liebe Interessenten,

mein Name ist Peter Gruszka und ich bin der Gründer und Inhaber unserer heutigen Musik- und Förderschule MUSIKUS. Ich habe unsere Schule 1998 ins Leben gerufen und seither mit viel Herzblut weiterentwickelt. Die Grundlagen für meinen Werdegang wurden jedoch schon viel früher gesetzt, lernte ich bereits in frühen Kinderjahren das Klavierspiel. Meine Familie, liebe wohlwollende Freunde, Pädagogen und Dozenten, die mich in meinen Lehrjahren begleiteten, motivierten mich um so mehr, meinen Weg zu finden. Andere Menschen zu unterstützen, diesen auch etwas von meiner Lebenswahrnehmung mitzugeben, wurde und ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit mit Schülern und Studenten.

Bereits vor meinem Studium unterrichtete ich als junger Mensch mehrere Schüler und lernte deren Ängste, Nöte aber auch deren Spaß an der Musik kennen. Ich studierte die Fächer Mathematik, Physik, Musik und schloss mein Studium mit dem 1. und 2. Staatsexamen ab. Währenddessen verlor ich nie den Blick auf den Schüler oder Studenten, der sich mit diesen Fächern auseinandersetzen muss. Auch meine 10jährige Arbeit als Dozent für schulpraktisches Spiel im Fach Klavier an der Otto von Guericke Universität in Magdeburg formten und bereicherten mich in meinem pädagogischen Tun und Handeln.

So wie Mathematik etwas Faszinierendes haben kann, weil alles logisch und in sich schlüssig erscheint, so kann sie gleichzeitig auch das Lebensgefühl von jungen Menschen mit Angst und Unwohlsein beseelen. Also drehte ich den Spieß um, erkennbar zu machen, dass Mathematik, Physik und das Spielen eines Instrumentes das Leben bereichern können, wenn man es annimmt und zulässt. Etwas zu können, Fertig- u. Fähigkeiten zu besitzen, macht meiner Meinung nach das Leben lebendig. Jeder sollte diese Chance nutzen und dabei seinen eigenen Lebensweg finden. Meinen Schülern helfe ich dabei und es bereitet mir nach wie vor viel Spaß und Freude.

Ekatherina Tarkova

Ekatherina Tarkova

Klavier, Keyboard & Korrepetition

Beeindruckend

Das Klavier ist und bleibt eines der eindrucksvollsten Instrumente überhaupt. Kein anderes Instrument hat einen so großen Tonumfang, ist so vielseitig und klanggewaltig wie das Klavier. Bereits nach kurzer Zeit zeigen sich schnelle Erfolgserlebnisse, egal, ob man mit 7 oder mit 70 Jahren beginnt. Wichtig ist nur, sich zu trauen, damit anzufangen. Ich würde mich freuen, Sie oder dich bald bei einer unverbindlichen Probetstunde kennenzulernen, um die Freude am Klavierspiel zu wecken.

Valeryia Hoppe

Valeryia Hoppe

Klavier & Keyboard

Beständig

Ich unterrichte seit vielen Jahren in den Fächern Klavier und Keyboard. Bereits in meiner Kindheit spielte ich diese Instrumente und habe später mein Hobby zum Beruf gemacht. Durch meine langjährige Tätigkeit als Musiklehrerin konnte ich viele Erfahrungen mit kleinen und großen Schülern sammeln. Ich würde mich freuen, mit Ihnen oder dir Lieblingslieder und -musikstücke auf dem Klavier oder Keyboard einzustudieren und zu erlernen, von einfachen bis anspruchsvollen Stücken, aus klassischer bis moderner Literatur, sei es Pop, Rock, Jazz und vieles mehr. Gern begleite und unterstütze ich Sie und dich auch beim Musizieren.

Steffi Petratschek

Steffi Petratschek

Gesang- und Stimmbildung

Leidenschaftlich

Ich bin ausgebildete Diplom-Sängerin und Gesangslehrerin. Um einen Song, ein Lied, eine Arie entspannt und leidenschaftlich singen zu können, bedarf es einiger Grundvoraussetzungen wie Atmung, Körperhaltung, Sitz und Klang der Stimme. Gemeinsam mit dem Schüler erarbeiten wir eine solide Gesangstechnik, arbeiten an den Songs und deren Interpretation sowie an der Bühnenpräsenz. Egal ob Pop, Jazz oder Klassik, gern gestalte ich den Unterricht auch nach persönlichen, musikalischen Interessen des Schülers.

„Singen ist eine Art, der Seele und dem eigenen Innern, Ausdruck zu geben.“ (Joachim Gauck)

Ulf Winterfeld

Ulf Winterfeld

Keyboard, Klavier, Schlagzeug, Akkordeon, Deutsch & Englisch

Entspannend

Ulf Winterfeld hat an der Universität Magdeburg Pädagogik in den Fächern Musik (Klavier/ Schlagzeug) und Germanistik studiert. Einen besonderen Stellenwert nahm bereits während seines Studiums der Einsatz von Musikelektronik, Musizieren mit Keyboard und Workstation ein. Ein besonderes Anliegen ist es ihm, den Schülern neben dem klassischen Klavierunterricht einen abwechslungsreichen praxisnahen Schlagzeugunterricht sowie einen modernen Keyboardunterricht an neuesten Instrumenten zu ermöglichen. Hierbei lernen die Schüler die große Vielfalt der musikalischen Möglichkeiten dieser Instrumente kennen und lernen diese kreativ zu spielen und zu bedienen.

Weitere Interessensgebiete, auf denen er sich seit dem Studium fortlaufend weiterbildet,  sind musikbasierte Entspannungstechniken sowie Stressbewältigung durch Meditation und Achtsamkeitstraining.

Felix Bornholdt

Felix Bornholdt

Mathematik

Begreifbar

Für viele ist Mathematik eine Reihe von Symbolen, eine Sprache, die die Welt messbar, verstehbar, greifbar macht, für andere ein unüberwindbares Hindernis, welches den Schulalltag zu einer Qual werden lässt und so auch in die Lebensqualität von Schülerinnen und Schüler eingreift. Schulische Nachhilfe erlaubt, sich außerhalb des schulischen Rahmens ohne das Risiko schlechter Bewertungen mit der Mathematik zu beschäftigen und zu eigenen Einsichten und Entdeckungen zu gelangen. Das Ziel dabei ist immer, das schulische Lernen durch individuelle Strategien zu erleichtern und so zu einer angenehmeren und erfolgreicheren Erfahrung werden zu lassen.

Nach dem Studium als Musik- und Mathematik-Lehrer hat der Magdeburger Felix Bornholdt nun ein Studium der Medienbildung begonnen und unterrichtet bei „Musikus“ seit einigen Jahren Mathematik und gelegentlich Gesang. Jenseits dessen war er freischaffend als Autor, Schauspieler, Musiker, Mediengestalter tätig.

Yevgen Shtepa

Yevgen Shtepa

klassische Gitarre, Bass- und E-Gitarre

Klassisch

Yevgen Shtepa wurde  in der Ukraine geboren und absolvierte 2004 in seiner Heimatstadt Donezk  die Staatliche Prokofjew-Musikakademie in der Klasse von Prof. Walerij Iwko im Hauptfach Gitarre. Das anschließende Aufbaustudium an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg bei Prof. Andrzej Mokry beendete er 2006 mit dem Konzertexamen.

Seit 2009 unterrichtet Yevgen Shtepa im Fach Gitarre und auch in kammermusikalischen Besetzungen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und an einigen Musikschulen in Sachsen-Anhalt und tritt mit Werken des Barock, des Klassik, der Romantik und von Komponisten des 20. Jahrhunderts im In- und Ausland auf.

Lidiia Sakharova

Lidiia Sakharova

Gitarre, Mandoline, Domra & Klavier

Engagiert

Beim Verstehen und Erlernen eines Musikinstrumentes ist das Singen und Vorsingen einzelner Stellen im Instrumentalunterricht nicht zu unterschätzen. Dies trägt zur richtigen Wahrnehmung und zum Empfinden der Melodie bei. Die Methode wird oft im Violinunterricht verwendet, ist aber meines Erachtens auch beim Spielen und Erlernen anderer Instrumente sehr entscheidend und nützlich.

Bei der Arbeit mit kleineren Schülern lege ich sehr viel Wert auf die Teamarbeit. Darunter verstehe ich das gemeinsame Musizieren im Unterricht, das gemeinsame Fühlen und Erleben von Musik, aber auch das bewusste Einbinden der Eltern. Wenn die Kleinen dann schon älter geworden sind und über gewisse Grundfertigkeiten verfügen, sollen sie verstehen, welche Art von Musik sie spielen – sei es ein Popsong oder ein klassisches Werk. In meinem Unterricht wird u. a. nach dem stilgerechten Klang gestrebt. Bei technischen Herausforderungen wende ich dann die Montagemethode an. Für meine pädagogische Tätigkeit ist mir viel Einfühlungsvermögen in meine Schützlinge sowie meine Liebe zur Musik ein unverzichtbarer Baustein.

Andreas Dandyk

Andreas Dandyk

Bass- und E-Gitarre, klassische Gitarre, Tontechnik

Musikalisch entdeckend

Muttis Kochtöpfe raus und die Bonbon-Etagere aus Messing als Crashbecken missbraucht, und fertig war mein Drumset. „Zu laut!“ dachten meine Eltern und ich bekam eine Gitarre…und noch zu DDR-Zeiten Privatunterricht von angehenden Profis der Universität Leipzig. Dann wurde das Gitarrenspiel zur Sucht und es folgten das Georg Philipp Telemann-Konservatorium und die Universität Magdeburg. Die Gitarre ist ein derart vielseitiges Instrument, welche die Pop- und Rockmusik seit der 1950er Jahre mehr als verändert und bestimmt hat und im Gegensatz zum  Konzertflügel ist sie jederzeit dabei und auch beim Lagerfeuer gern gesehen.

Die Gitarre, egal ob E oder A,  ist ein Instrument für Suchende und ich möchte dich bei dieser Entdeckungsreise gerne begleiten.
Seit 2006 gehöre ich fest zum Inventar von „Musikus“ und versuche, als Allrounder mit viel Background, von diversen Live-Bands auf 100ten von Bühnen,  bis hin zum Theatergraben und Studio, dich bei deiner musikalischen Reise zu unterstützen und dir zu helfen, in allerlei Stilistiken voranzukommen. Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener, Unterricht von der Pike auf mit klassischer Notentheorie usw, Rock, Blues, Jazz, Heavy Metal, Klassik, Schlager oder auch Volksmusik, ich bin dabei!

Christian Friedrich

Christian Friedrich

Gesang- und Stimmbildung

Emotional

Man sagt die Augen sind das Tor zur Seele, mit der Stimme findet sie jedoch erst Gehör. Es gibt für mich nichts Schöneres, als mit Hilfe der Stimme meinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Das zumindest war bis vor wenigen Jahren noch so. Inzwischen hat sich der Fokus geändert: Nicht meine Gefühle stehen im Vordergrund, sondern das, was ich mit meiner Stimme bei meinem Publikum erreiche. Lange habe ich geglaubt, der Applaus wäre das Brot des Künstlers. Die Gewissheit zu haben, dass mein Gesang meine Zuhörer tief berührt, ist jedoch tausend Mal wertvoller. Wenn nun bereits auch die Presse nach meinen Konzerten schreibt: „Es lag unbeschreiblich viel Liebe und Gefühl in der Luft…“, weiß ich, dass meine Entscheidung, diesen Weg zu gehen, goldrichtig war. 

Über zehn Jahre durfte ich viel Erfahrung sammeln bei zwei der besten Stimmbildner überhaupt. Die Stimmbildung hat nicht nur eine weit tragende und verzaubernde Tenor-Stimme in mir hervorgerufen, sie hat mein gesamtes Leben grundlegend verändert. Für diese Veränderung bin ich unendlich dankbar. Zum einen habe ich eine lang in mir schlummernde Passion zum Leben erweckt – das Singen für Menschen – und zum anderen möchte ich jedem, der daran interessiert ist, als Wegbegleiter zur Seite stehen. Singen macht einfach glücklich. Als Stimmbildner achte ich vor allem darauf, den Schülern Techniken näher zu bringen, die ihnen eine gesunde Stimme ermöglichen. Diese soll möglichst ein Leben lang Bestand haben und genauso viele Facetten abbilden können, wie es das Leben für uns bereithält. 

Wir singen mit dem ganzen Körper und der Seele – Ich freue mich, wenn wir gemeinsam daran arbeiten können, dass alle „Beteiligten“ im Einklang miteinander agieren. Ganz egal ob du Bass, Bariton, Tenor, Alt, Mezzo, Sopran oder Koloratursopran sein möchtest. Wir sehen uns gemeinsam deine Ziele an und arbeiten an ihnen – ohne Druck und mit Spaß! Ich freue mich auf dich! Mehr Infos über mich: www.tenor-cf.com 

Detlev Ladstätter

Detlev Ladstätter

Violine, Viola & Klavier

Zusammen

Große und kleine Geigen müssen nicht schweigen, denn Instrumente, geklopft, geblasen, gestrichen, gezupft und getastet… sind Eingangspforten in das Reich des Musizierens, die wir möglichst vielen offen halten möchten. Sie zu erlernen, ermöglicht Wege, zunächst einzeln, später in Gruppen, Bands und Orchestern, zu beschreiten, um über die Gemeinsamkeit von Herz, Ohr und Händen zur eigene Freude und einer Hörergemeinde Musik klingend zu gestalten.

Das Öffnen der Sinne, die Freude an gelingender Nachahmung steht am Beginn des Geigenspiels gestützt auf die Neugierde und den Drang, sich darzustellen, der der kindlichen Seele innewohnt. Die Ohren, die Augen, die Hände, die Füße sind die Tore zur Welt. Vom Hören zum Hinhören, vom Sehen zum Hinsehen, vom Tasten zum Erfühlen und Begreifen. Vom Spaß über die Freude zur Erfüllung durch Spiel mit dem Klangspiel und Klangwerkzeig Geige – Musik machen – Musik erleben – geht leichter in der Gruppe mit Gleichaltrigen – Kommunikation.

Detlev Ladstätter ist mehr als nur ein Lehrer, mit viel Einfühlungsvermögen, Freude am gemeinsamen Musizieren, umfangreichem Fach- und Allgemeinwissen, an welchem er seine Schüler teilhaben lässt, bereichert er jede einzelne Unterrichtsstunde bei jung und alt.

Maria Sarlani

Maria Sarlani

Klavier & Keyboard

Geduldig

Maria Sarlani hat ihren ersten Klavier- und Keyboardunterricht im Alter von sieben Jahren in Athen erfahren dürfen. Mit 17 legte sie ihr Abitur am Musikgymnasium Athen mit europäisch musikalischer Ausrichtung ab.

Seit dem wirkte sie in diversen Orchestern, Chören und Rockbands mit.
Im Alter von 21 Jahren erhält sie nach dreijährigem Studium an der Hochschule für Musik ihr Diplom für Harmonie. 2002 folgte das Diplom im Studiengang: Klavier mit besonderem Fokus auf: Didaktik, Kammermusik, PrimaVista, Morphologie, Chorleitung, Geschichte der Musik, Instrumentenkunde, Melodiediktat, Solfeggieren und Harmonie.

2003-2004 gewann sie den ersten und dritten Preis beim UNESKO Klavierwettbewerb für junge Erwachsene. Seit 2015 arbeitet sie als Instrumentallehrerin an der Musikschule „MUSIKUS“. Hierbei möchte sie bei ihren Schülern vor allem die Fantasie, die Kreativität und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten weiterentwickeln.

Sascha Ziep

Sascha Ziep

Klarinette, Saxophon, Querflöte & Blockflöte

Ausgeglichen

Sascha Ziep arbeitet seit 2014 als Instrumentallehrer in den Fächern Saxophon, Klarinette, Flöte und Querflöte an der Musikschule Musikus. Durch sein Engagement und seinen herzlichen Umgang mit seinen Schülern bringt jede Unterrichtsstunde auch Spaß und Freude. Theoretisches Fachwissen verknüpft er direkt mit praktischen Übungen am Instrument, wodurch selbst schwierigere Themen verständlich vermittelt werden. Sein Unterricht richtet sich an Jung und Alt, denn jeder kann ein Instrument erlernen, wenn der Wille da ist. In welche Musikrichtung es gehen soll, entscheidet letztlich jeder Schüler selbst (z.B. Klassik, Rock, Jazz) und kann ab einem gewissen Entwicklungsstand an Grundfertigkeiten entschieden werden.

Bernd Wüsthoff

Bernd Wüsthoff

Schlagzeug & Percussion

Humorvoll

Schlagzeuger in einer Band zu sein, bedeutet, dass man nicht nur viel Spaß am Grooven und gemeinsamen Musizieren haben kann, sondern auch für das Feeling und den Zusammenhalt der Band eine Verantwortung trägt. Einzutauchen in die verschiedenen Rhythmen, sei es Rock, Jazz oder Afro-Cubano, ist groovy. Gutes Feeling in Kombination mit Präzision liefert der Band den richtigen Herzschlag und kann eine große Inspiration für die anderen Bandmitglieder sein.

„Wenn einer in der Band ‘ne Meise hat, ist es meistens der Schlagzeuger. Er bringt fast immer das Schiff zum Kentern, weil er das Tempo nicht halten kann, oder er denkt, er ist Steve Gadd und kloppt wie’n Idiot drauf los. Klingen tut’s dann wie ein Auffahrunfall. Haltet Euch vom Schlagzeug fern und lernt ein vernünftiges Instrument. Bedenkt auch diese fürchterliche Schlepperei zu den Muggen.“ (Bernd Wüsthoff)

Mathias Grönke

Mathias Grönke

Klassische Gitarre & E-Gitarre

Zuverlässig

Mathias Grönke unterrichtet schon seit vielen Jahren bei „Musikus“ und erhielt bereits in früher Kindheit Gitarrenunterricht in Oschersleben. Seit 1989 spielt er in diversen Bands der Region, vor allem Rockmusik, Coverversionen und eigene Kompositionen. Diese Praxisnähe fließt auch in seinen Unterricht mit ein. Vorzugsweise unterrichtet er die E-Gitarre, wegen ihrer klanglichen und spieltechnischen Vielfalt, ist aber auch der klassischen Akustikgitarre sehr zugewandt.

Thomas Powalla

Thomas Powalla

Klavier, Keyboard, Schlagzeug & Ensemblepraxis

Vielseitig

 

Geboren 1960 in Berlin arbeitet er seit 2003 bei der Musikschule „Musikus“ in den Fächern Klavier, Schlagzeug und musikalische Früherziehung. Seine musikalische Ausbildung begann er an der „Musikschule Wedding“ in Berlin bei Harry Ziehms und Otto Hase. Hier erhielt Thomas Powalla seinen ersten Klavierunterricht und studierte später Musikwissenschaft an der dortigen TU. In seiner Heimatstadt arbeitet er heute neben seiner Tätigkeit bei „Musikus“ an der Musikschule „JustMusic“.

Hauptberuflich wirkte er in verschiedenen Bands u.a. bei johnny&the drivers, Brutto Netto, Doktor Koch Ventilator und Diverse mit und war dabei in vielfältigen Genres (z.B. Soul, Country, Swing, NDW, Rock) auch als Solopianist tätig. Zahlreiche Erfahrungen und Kontakte sammelte er während seiner Studioarbeit mit UKW, Geier Sturzflug, Tangerine Dream, Rianoni Musik, und Powalla Musik.

„Das Besondere am Klavierspielen ist, dass man bereits mit wenig erworbenen spieltechnichen Fähigkeiten Musik gut darstellen kann, da die Klangerzeugung einfacher nicht sein könnte. Arbeitet man weiter an seiner musikalischen Entwicklung, lassen sich problemlos komplexe musikalische Zusammenhänge darstellen. Klavierspielen bereitet somit von Anfang an Freude.“ (Thomas Powalla)

Susanne Schönebeck

Susanne Schönebeck

Musikalische Früherziehung

Kreativ

Ich bin ausgebildete Grundschullehrerin mit dem Wahlfach „Musik“ und arbeite seit einigen Jahren nebenberuflich an der Musikschule Musikus. Es bereitet mir sehr viel Freude, die Kleinen mit Gesang, rhythmischen Begleitungen der Lieder, Bewegungsspiele, Klanggeschichten u.v.m. an die Musik heranzuführen. Im Mittelpunkt meines wöchentlichen Beisammenseins steht das Erlernen des Glockenspiels.

Gordon Trümper

Gordon Trümper

E-Gitarre, klassische Gitarre & Schlagzeug

Harmonisch

Er erlernte sein Gitarrenspiel u.a. an der Yamaha Musikschule und sammelte Praxis in diversen Bands. Seit nunmehr 20 Jahren gibt er als freischaffender Gitarrenlehrer seine Leidenschaft für die Musik und die Gitarre gern an seine Schüler weiter. Doch warum sollte es die Gitarre sein?

„Egal ob Pop, Rock, Metal, Schlager, Jazz – die Gitarre fühlt sich in jeglicher Musik zu Hause, bietet viele Möglichkeiten, sich musikalisch auszudrücken und sieht einfach am coolsten aus.“ (Gordon Trümper)